Dienstag, Oktober 18, 2005

Flaum ums Maul trifft blutjunge Lippen

Wie anders wäre die Herbsteszeit zu verarbeiten, könnte man nicht in seinen Depressionen schwelgen, diese ausleben und ausdrücken. Manche spielen Klavier - hab ich auch zehn Jahre versucht -, manche malen Bilder, andere schreiben Gedichte. Leider sind diese Gedichte immer niederdrückend - die Blätter fallen, niemand berichtet über die positiven Seiten: Kartoffel- oder Kürbisernte z. B.

Um das Klischee mit den Gedichten auch nicht zu sehr zu strapazieren, so sehr mir auch danach wäre, mit einer Buddel Wein fröstelnd am Strand Rilke zu murmelieren, nein, statt Gedichten soll es diesmal geben:

Geschichten: Flaum ums Maul trifft blutjunge Lippen.

Ich leg´ keinen vor, Ihr seid öhne Zögern dran!

Kommentare:

bittersweet choc hat gesagt…

lecker, kürbis. bunte blätter. schön. flaum wegrasieren. lippen blutig schlagen. unfallambulanz. tabularasa.

Bloggsberg hat gesagt…

Bittersweet, Ihr Text erschüttert mich derart, dass ich umgehend in das herbstdepressive Klagelied vom Kleinen F mit einstimme.
Weh mir...

@Herrn F: Einfach hier reinposten? Wieviele Zeichen sind erlaubt ohne aus der Wertung zu fliegen?

der.Grob hat gesagt…

drei spermwale (physeter macrocephalus) schwammen um die wette.

F hat gesagt…

Keine Regeln.

GlamourDick hat gesagt…

Oktober 1982. Die Schauspielklasse der Deutschen Demokratischen Universidäd Dräsdn ist wie alljährlich zur Kartoffelernte abkommandiert. Wie immer wird das Kartoffelklauben zum Textlernen genutzt. Liv-Mai Schreiber, die agressiv blondgelockte Naive ist es Leid, die Scholle unter den Nägeln zu spüren. Sie streicht die Hände an ihrem umstrittenen Neon-Rock aus dem Westen ab und schiebt unter ihrem "Rolling Stones"-T-Shirt die Brüste zurecht. ...

The Exit hat gesagt…

Eine Herausforderung!

sabbeljan hat gesagt…

eines herbstens. 'laum ums Maul' trifft grosses F. "super", denkt sich 'laum ums Maul', "wenn ich mich mit grosses F zusammentue hab ich schlag bei den maedels. gesagt getan. fortan geht 'Flaum ums Maul' munter auf blutjunge Lippen los.

MC Winkel hat gesagt…

Bei Damenbart: Wachs oder epilieren?

SirDregan hat gesagt…

*lol* grad nachdem ich ein Gedicht gepostet hab kommt natürlich so ein Eintrag ^_^

SirDregan hat gesagt…

Flaum ums Maul wusste das sein Nachnahme nicht gerade geeignet war um blutjunge Frauen anzubaggern, doch ohne zu zögern drückte er ihr seinen Flaum auf die jungfreulichen Lippen und *zack* schon war die Herbstdepression auch auf ihrem Mundfleisch gelandet. Die nicht mehr so jungfreulichen Flaumlippen waren entsetzt, wie konnte er nur so eine abgedrehte Geschichte beginnen ohne eine anständiges Ende zu formulieren?

Anonym hat gesagt…

Die zuckersüße HerbstFlaum

Es war mal ein junger Flaumbaum. Der trug im Herbst immer zwei Flaum auf kleinstem Raum. Manchmal trug er auch nichts. Aber angesichts … eines alben Traum, entschloss er sich wieder zu zwei Flaum.
Einmal warn die Flaum im Herbste nicht da, weil eine blinde Biene im Sommer die Blüte nicht sah. Dann aber im nächsten Jahr, weil der Oktober so golden war, warn die zwei Flaum auch wieder da.
Und es begab sich, dass wieder der Herbst da war, wie eigentlich in jedem Jahr. Und schon wieder warn die Flaum so schön da. Nie hatte die nahe Bäuerin saftgere Flaum gesehn. Und auch der Bauer blieb hydrogen vorn Flaum herbstaufrecht stille stehn. Da hingen sie nun prall die Flaum, aber wennz einer sah, so sah ers doch kaum.
Denn die Herbstvögel zogen schon übers Land. Was der Herbst im Ganzen ganz herbstlich fand. Und einmal flogen sie so rum um'm Baum und sahen dabei wohl die zwei Flaum. Und da fragte der Zeisig den Knöterich, Mensch siehste die Flaum da am Baum denn nich'?? Aber sie flogen dann weiter ganz ziemlich heiter und zwitscherten herbstlich leise Lapaljen; denn ei'ntlich flienx's Vögeln meist Flaum gen Italjen.

Melville hat gesagt…

Was gibt's denn zu gewinnen?

F hat gesagt…

Ich bin begeistert.

Bloggsberg hat gesagt…

Das Herbstlaub bedeckte den Weg fast vollständig.
Marco, 16, liebte es, auf seinem einsamen Spaziergang mit den Füßen durch die goldenen und rotbraunen Blätter zu schlurfen und die zahlreichen Eicheln auf dem Boden zu zertreten.
Plötzlich wirbelte der Herbstwind das trockene Laub an einigen Stellen auf und zerwuschelte gleichzeitig Marcos mühsam gezüchteten Oberlippenflaum. Hektisch strich sich Marco die Härchen wieder glatt, übersah beim Weitergehen aber den abgeknickten Ast, der vor ihm lag. Stolpernd stieß er hart mit dem Kopf gegen die unvermittelt auftauchende Eiche, die ihre restlichen Früchte unsanft auf Marcos Schädel niederprasseln ließ. Benommen taumelte er zurück auf den Gehweg, wo er mit Jana, 15, zusammenstieß. Der Zusammenprall war hart und der Sturz unvermeidlich.
Jana fiel rücklings ins weiche Laub, Marco bäuchlings auf sie drauf. Wie durch Zufall wurde der Zusammenprall ihrer Köpfe durch den kussgleichen Kontakt ihrer Lippen abgefedert. Marcos Flaum kitzelte Jana jedoch so sehr, dass sie ihren Kopf reflexartig zur Seite drehte. Unglücklicherweise hatten sich seine Barthaare aber in Janas Zahnspange verfangen, so dass durch die plötzliche Bewegung nicht nur Marcos Oberlippe unsanft epiliert, sondern sein Bartwuchs auch für alle Zeiten gestoppt wurde.
Jana bekam daraufhin einen Werbevertrag mit Wilkinson und Marco eine Psychose. Sie heirateten 3 Jahre später.
Ende

SirDregan hat gesagt…

rofl genial!
*verbeug*

zulangsam hat gesagt…

ist das eigentlich herpes da auf den lippen? diese eine kleine fiese unscharfe stelle.....

F hat gesagt…

Vielleicht können wir einen kleinen Prosaband herausbringen. Jemand zufällig im Besitz einer Druckerei?

sabbeljan hat gesagt…

selbst verlegen?

Anonym hat gesagt…

Oh - ich habe ja die Lippen vergessen... also

HerbstLippenGeschichte zu HerbstFlaumGeschichte.

Auf den Baum mit vollen Lippen stieg ein Jüngeling … & wollte nippen - an zwei Flaum an diesem Baum. Doch da Herbst in der Geschichte, er verderbst bei Tageslichte es mit einer dieser Flaum, denn beide küssen kunnt er kaum, weil ein dunkler Zwischenraum trennte Flaum von andrer Flaum.
Kaum zu glau'm, … dass diese Flaum reif im Herbste platzten auf … als der Jüngling mit den Lippen begann zu nippen an der Flaum, die rechts von ihm war anzuschau'n, während er die Flaum dort links - und er wusste, nur so ging's - mit den Fingern so lang tätschte, dass sie ward zur SpätherbstZwetschge. - Am Morgen als der Mond schon fern im Humus schlief zwei Flaum mit Kern.

Anonym hat gesagt…

hiiiiiiiiiiiiii