Dienstag, Januar 03, 2006

Wake me up when we hit 3001.

Was soll das bloß für ein Jahr werden? Mein Auto springt schon am ersten Tag gar nicht mehr an, auch nach Batterieaufladen, Kontaktspray, Sicherungen überbrücken, Starthilfespray, Coladose um den Auspuff und tonnenweise gutem Zureden tut sich nichts. Draußen nur schwerstes Grau, das sich wie Blei über mein Herz legt und die Blutgefäße verkrustet, drinnen ein Auflauf von Arbeit, der meinen Tisch unsichtbar werden lässt; alles alte Kamellen, zu denen sich fröhlich neue gesellen und auch nicht mehr Spaß intus haben als Tokio Hotel Stimme.

Die neue Regierung will weniger Öko-Essen und mehr Kernkraft, das passt ja alles ins Bild. Jetzt können wir getrost auf die Rückschritte in Bildung und Familie warten; wenn ich diese Von-der-Dingens schon sehe. Einziges Licht: Innenpolitisch konnte Schily ja nicht mehr rechts überholt werden. Hauptsache, die Renten sind sicher.

Ist auch Wurstpiepe, die Wohlstandsgesellschaft schlittert schon auf halbem Wege im Abgrund, und die, die es können, retten, was zu retten ist. Die Fernsehunterhaltung ist trostlos und hirnlos, selbst Arte will nun vorsätzlich verschlammen. Noch billigere Essensimitate machen die so ruhig gestellte Bevölkerung satt. Sogar Frankreich stimmt dem Import von US-Weinpansche zu. Ich imitiere erfolglos Glücklichsein.

Wozu Vorsätze?

Kommentare:

donboscoe hat gesagt…

Alles grau in grau und Sie produzieren auch noch Kinder. Soll ich Ihnen trotzdem ein gutes Jahr wünschen? Ich machs einfach mal.

F hat gesagt…

Meine schlechte Stimmung hat nichts mit dem Kind zu tun.

AndiBerlin hat gesagt…

Es wird alles immer schlimmer, lautet auch der Lieblingsausspruch einer meiner Lieblingsmoderatoren im Berliner Radio.

Ist ja immer so, wenn man denkt es kann nicht mehr schlimmer kommen, kommt es knüppeldicke.

eric hat gesagt…

kopf hoch. 2006 ist auch nur eine zahl. regierungen kommen und gehen. und war da nicht dieses noch kleinere f, auf dass sich das kleine f freuen kann? am ende sind es doch familie und freunde, die einem das seelische und soziale netz liefern, das man zu einem grauen jahresbeginn braucht!

schoko-bella hat gesagt…

da schließe ich mich doch glatt an. lieber eric, sie hätten das nicht schöner sagen können.

pulsiv hat gesagt…

wenn sie nich zufrieden sind, ändern sie was! jeder kann das! :)

der.Grob hat gesagt…

ich imitiere mit.

dolce vita hat gesagt…

Ui. Bitte bitte demnächst wieder etwas mehr Optimismus versprühen! Auch wenn mich das mit dem Wein ebenfalls aufregt und ich dem Fernsehen aufgrund des Programms bereits abgeschworen habe...bitte! So eine Beitrag gleich zu Jahresbeginn... *bibber*

donboscoe hat gesagt…

Das, kleinesF, hatte ich gehofft und ehrlich gesagt auch nicht angenommen und schließe mich nun ebenfalls den schönen Worten Erics an.

F hat gesagt…

Ich sag ja nicht, dass ich objektiv nicht zufrieden sein könnte. Ich bin einfach nur scheisse drauf. Kommt mal vor, hat aber natürlich wenig Informationswert für die Blogosphäre. So gewinne ich wohl nie den Preis für das beste journalistische Blog. Obwohl...

Rohrkrieg hat gesagt…

politisch sieht man notorisch schwarz in die Zukunft
kulturlos leben ist immer einfacher [aber sie sind nicht der Einzige der Instantnahrung und den US-Wein sowie US-Bier boykottieren]
Das Wetter ist mal wieder zum heulen.
...
Doch wenn mans ganz pragmatisch sieht,
politisch geht's uns immer noch prächtig,
selbst der edelste Champagner ist auch die reinste Pansche.
Ein paar km weiter oben haben sie nichtmal Licht.
Also objektiv gesehe... ach das sagten sie ja schon.
Ich muss weg