Freitag, März 17, 2006

Überschießende Innentendenz

Wenn heute wirklich niemand bereit ist, mir die für meine Kommentare passenden Artikel zu schreiben, dann poste ich die eben bei mir selbst:

Muss man denn immer noch Saftschubse sagen? Die Zeiten, in denen das Flugpersonal sich für was besseres hielt, sind doch lange vorbei. Ich finde das despektierlich.

Wie kann man Sushi nicht mögen?

Ich verstehe gar nicht, was Sie sich so aufregen. Es macht doch Spaß, durch den tauenden Schneematsch zu fahren und ein bisschen zu schliddern. Laufen Sie halt woanders.

Kommentare:

Bloggsberg hat gesagt…

Bevor die Saftschubse mir Sushi serviert, laufe ich in der Tat lieber durch Schneematsch.

The Exit hat gesagt…

Statt Saftschubse sage ich ja lieber Tabletteuse oder Logistikfachkraft, alternativ Supply-Chain-Manager (weil ja auch Informationen transportiert werden müssen, bspw. in Restaurants).

Dem Schneematsch kann ich nur positive Seiten abgewinnen. Er ist der Bote des Frühlings und Ergebnis dieser Blog-Wunsch-Frühlings-Aktion.

Sushi mag ist nicht. Basta.

sabbeljan hat gesagt…

Hier jetzt der verspaetete artikel:

Der grauverhangene Spätnachmittag zieht an mir vorbei wie die Renten-Debatte. Eigentlich war Sushi-Essen mit den Kollegen angesagt. Doch die Hechtsuppe in der Fußgängerzone ist irgendwie tröstlicher. Roher Fisch in Gemüse,
pah! Konsistent Wie der Schneematsch, auf dem die Einkaufsradler mit Ihren dicken Tchibotütten an den Lenkern vor mir rumeiern. Saftschubsen bei Turbulenzen, kommt mir in den Sinn. Nach dreissig Minuten hat der untere Rand meiner Hose das Grau des Himmels erreicht. Biege bei Kalle ein, um ein Bein zu heben und dann zwei Gläser.

nacktnasenwombat hat gesagt…

@sabbeljan
find ich gut :D
erst die kommentare, dann der artikel...wie nennt man das? reziprokes blogging?

mcwinkel hat gesagt…

Sushi?
Weil wir uns gerne verarschen lassen:
http://bildband.blogspot.com/2006/03/daily-video-truth-about-sushi.html

:)

texas-jim hat gesagt…

Ich bekomme bei solchen Geschichten immer einen Logikknoten ins Hirn.

eric hat gesagt…

die idee ist klasse, leider bin ich zu sehr mit arbeit eingedeckt, als dass mir flott eine geschichte mit saftschubse, sushi und scheematsch einfallen würden.

Anonym hat gesagt…

hallo Kleines F
Sorry, ich hätte Dir gerne gemailt, aber ich finde kein Kontaktfeld bei Dir. Ich schreibe Dich an wegen der Troll-Problematik an anderer Stelle.
Eine Anregung von mir dazu: Trolls bekämpft man am besten, indem man sich das Kommentieren nicht vermiesen lässt, sie konsequent ignoriert und demonstrativ an ihnen vorbei zum text bzw. einem anderen Kommentar Bezug nimmt.
Liebe Grüsse:
Th.

Melville hat gesagt…

Ist es denn unbedingt notwendig, in jedem zweiten Artikel den Bundestrainer einen "entzündeten Eiterbeutel" zu nennen? C'mon, es wird Frühling!

Pe Pe hat gesagt…

...
Natürlich war es mir egal, ob die Tante Saftschubse, Brötchendreher oder Kissenschüttler war -
dieser Blick müßte eigentlich in einen Waffenschrank eingeschlossen werden.
So nahm ich all meinen Mut zusammen und schlitterte durch den verdammten Schneematsch quer durch die ganze Stadt.
Und das alles nur, weil wir uns beim Japaner verabredet hatten, obwohl ich Sushi überhaupt nicht mag.
...

(aus Japanische Stewardessen in München)


Komm ich getz in fernsehen ?

waschsalon hat gesagt…

obacht! saftschubsen könnten sich jetzt beleidigt fühlen. ist schließlich ein ehrbarer beruf.

F hat gesagt…

Danke, Leute.

Anonym hat gesagt…

Excellent, love it! Instructions anal play Eric anti boating http://www.renault-laguna-facelift.info/elkhart-facelift.html allison clip blonde movie tits milf jeans Jogging new castle delaware bentley with lamberginy doors