Samstag, August 12, 2006

Große Pressekonferenz

Ist die Meinung zulässig, die angeblich geplanten und verhinderten Anschläge von London auf Flugzeuge als reinen Fake anzusehen?

Kommentare:

Fräulein Wunder hat gesagt…

mmh, ich fürchte: nein!

Saxana hat gesagt…

Ach, geh waida.

dic hat gesagt…

klar

xitxi hat gesagt…

hab ich auch schon drüber nachgedacht...

Anonym hat gesagt…

ja, meiner meinung nach schon.

soffimoffi hat gesagt…

Das war auch mein allererster gedanke! Schließlich fühlen sich jetzt wieder alle bestätigt in ihrer harten Linie... Und keiner sagt so genau, was und wie vereitelt wurde, nur dass... Mysteriös... Bush kriget dann bestimmt wieder bessere Umfragewerte, weil er der Beschützer der Nation ist. *grmpf* Erinnert mich an Wag the dog mit Dustin Hoffman...

kryscho hat gesagt…

Bestenfalls wird den festgenommenen Kumpels ja ein fairer Prozeß gemacht und sie landen nicht sofort in Guantanamo, spätestens dann wirst du es wissen. Oder meinste, die britischen Gerichte stecken mit der Regierung, den Medien und den Bullen unter einer Decke?

medienjunkie hat gesagt…

so hab ich das noch nicht gesehen, aber: JA!

Melville hat gesagt…

ja. aber vermutlich ist sie falsch. eine aktion dieser art würde eine geheimhaltung auf einer ebene erfordern, die so breit wäre mit meine grossmutter nach einer flasche pastis.

praktisch nicht machbar.

ehfie hat gesagt…

Ehrlich: keine Ahnung. Aber die Namen und Adressen der Verdächtigen (!) zu veröffentlichen, halte ich für ziemlich unzulässig.

Flocke hat gesagt…

Noch zulässig. Ja!

secretVm hat gesagt…

Ich kann mir nicht vorstellen ... nicht mal von den Briten, dass sie so einen Fake konstruieren. Da könnte man natürlich meinen, dass die Amis da reingepfuscht haben, denen ich das schon eher zutraue.
Aber ich glaube trotzdem nicht an einen Fake.

die_schottin hat gesagt…

Die Diskussion hatten wir am Freitag auf einer Party mit Freunden auch. Also ich vertrete da die gleiche Meinung wie Sie.

zeichensatz hat gesagt…

Na ja, zulässig oder nicht ist eine Frage, plausibel oder nicht ist eine andere. Wer vermutet, daß am 11. September eine Aktionseinheit aus israelischem Geheimdienst und einer UfO-Besatzung tätig war, wird wahrscheinlich auch genügend Indizien für allerlei Unstimmigkeiten bei den neueren Ereignissen finden.

Die Muräne hat gesagt…

"Man" könnte natürlich auch ein Ablenkungsmanöver in Erwägung ziehen, damit die Israelis weiter tüchtig einen draufbomben können. Und die Amis ihren Verteidigungsetat weiter erhöhen und mal wieder irgendwo nen neuen Krieg anzetteln. Könnte man so sehen. Würde ich persönlich aber niemals so behaupten (möchte mich ja nicht selbst noch in Gefahr bringen).

eon hat gesagt…

Auf jeden Fall bekommt man die Leute auf diese Art eher dazu sich an biometrische Daten oder Chipimplantate zu gewöhnen. Jeder der ne halbwegs saubere Weste hat, stimmt dem dann früher oder später zu, schon allein um seine Ruhe zu haben und am Terminal schneller durchzukommen. (Siehe USA-Reisen)

wolf hat gesagt…

Meinungen sind in der Regel ja immer zulässig.
Aber für einen Schwindel ist das dann doch zu komplex.

(Außer man akzeptiert, daß Osama Bin Laden ein versprengter Bush-Bruder und der ganze Ost-West-Krieg samt offiziell nicht so genanntem Kampf der Kulturen eine Inszenierung des Bush-Regimes ist, um sich die gesamte Welt unter den Nagel zu reißen. Dann wäre die Vorstellung aber ziemlich gut inszeniert.)

(Habe ich Regime geschrieben?)

Anonym hat gesagt…

Die britische Krone hat jahrhundertelang Menschen verschwinden lassen um an der Macht zu bleiben.....warum sollte nicht deren Regierung zusammen mit den USA auch zu so einem kleinen "Spielchen" fähig sein???
Die kleinen "Polizisten" glauben natürlich auch, dass das alles echt ist. Man kann doch auf diese Weise wunderbar den Hass aufrecht erhalten auf alles was anders ist, denn der fing ja schon an abzuflauen.....und das geht ja nicht an.........Schließlich liegt
da bei den Arabern ja noch vieeeel
Öl rum.....nicht wahr...;-)

Anonym hat gesagt…

This is very interesting site... video editing schools