Donnerstag, September 28, 2006

Nillenkäse im sauberen Ohr

Gerade durchschlug mich ein altes Gefühl, das ich eigentlich gut vergraben hatte. Ich wurde stocksteif, überall. Peinlichkeit. Ich habe mich daran erinnert, wie mein Vater, der es bis dahin gut 15 Jahre geschafft hatte, sich gänzlich aus meiner Erziehung herauszuhalten, mir eines Tages am Frühstückstisch mitteilte, er hätte sich am Morgen diesen weißen Belag von der Eichel entfernt, und dass man das regelmäßig machen sollte, denn es wäre Krebs erregend. Ich erinnere mich noch gut daran, dass mein Vater direkt danach für seine Äußerung von meiner Mutter gelobt wurde. Danach gab es allerdings eine seltsame Spannung zwischen den beiden. Ich war völlig verwirrt, mir war´s einfach nur peinlich. Und die darin verborgene Unterstellung meiner Mutter (denn die beiden hatten sicherlich vorher darüber gesprochen), ich würde mich nicht regelmäßig oder nicht gründlich genug waschen, machte mich einmal mehr wütend (zumal sie das wohl kaum wissen konnte, selbst wenn es so gewesen wäre).

Daran musste ich gerade denken, als meine Mutter meinte, die Ohren des Babys seien nicht sauber. Peinlichkeit und Wut kamen wieder hoch. Ein Leben für die Familie aus den Henkel-Werbespots.

Kommentare:

danii hat gesagt…

immer wenn du was über deine mutter schreibst bin ich froh, dass ich meine habe!

dennoch kenne ich derlei situationen leider von meiner schwiegermutter (die sich allerdings eher auf das sauberhalten der wohnung beziehen - was aber genauso wütend macht)

texas-jim hat gesagt…

"Schneid´ Dir die Haare", hieß es einst. Habe ich gemacht. War dann auch allen nicht recht. Pfft.

oldman hat gesagt…

"Du kannst mir mal im Morgengrauen
den Käse von der Nille kauen"!

Ein alter Kasernenspruch.

Wir haben dem Scherzbold stets die Nille mit der Wurzelbürste geschrubbt.
Ferkelei, das.

eon hat gesagt…

Kenne sowas auch nur aus der Schwiegermutterecke. Die brachte immer tonnenweise diese Biegeverschlüsse vom Supermarktbrot mit. Oder sagte Sachen wie: "...hier, das müsst ihr mal so machen, das geht viel leichter so..." Noch heute unter den Hassfigur-Top-10!

Gebotsbote hat gesagt…

Auweia - das ist ne Aussage zum Frühstück, die ich a) nie gehört habe b) nie hören möchte!

In manchen Kulturen/Ländern/Religionen wird Beschneidung empfohlen...
Aber das wäre ein Thema für das Mittagessen... *autsch*

eve hat gesagt…

Widerlich! So was will ich nie und schon gar nicht am Frühstückstisch hören, Widerlich das.

wort-wahl hat gesagt…

eltern wissen manches mal nicht, was sie ihren kindern so alles an abneigungen mit auf den weg geben.
und die mischung aus peinlichkeit und wut ist fatal.

Ami hat gesagt…

oh gott. mir fehlen echt die worte und fremdschämen deluxe ist angesagt...mann.

eric hat gesagt…

gut gemeint ist wirklich nicht immer gut gesagt. oje ;)

F hat gesagt…

Danii, eine davon hat man ja immer dazwischen.

Texas-Jim, das sollte ja auch nicht heißen, vögel die Friseuse.

Oldman, ich hoffe, es ist verjährt.

Eon, das mit den Biegeverschlüssen gefällt mir sehr gut. Was sollte damit passieren?

Gebotsbote, es gibt da ja verschiedene Beschneidungsstile. Welchen bevorzugen Sie?

Eve, ach.

Wort-Wahl, vielleicht können sie nicht anders.

Ami, sind denn die Ohren nun inzwischen sauber?

Eric, eine schöne Abwandlung einer großen Wahrheit.

Flocke hat gesagt…

Ich kenne diesen ohnmächtigen Zorn. Klingt, als hätten wir dieselbe Mutter..

F hat gesagt…

nicht das auch noch...

mcwinkel hat gesagt…

Zum Glück würde ich mit 4 Jahren beschnitten. Phimose. Nillenkäse gab's so gesehen nie, nur mal Eiter, wegen einer Harnröhrenentzündung (ich berichtete).

Mein Vater frug jüngst, ob ich mir denn auch einen Hut mit an den Strand nehmen würde, es sei ja schließlich sehr warm.

F hat gesagt…

Wat dem een sin Uul is dem andern sin Nachtigal.

Mimi hat gesagt…

manchmal hab ich das Gefühl, Eltern und Schwiegereltern wurden schon mit dem allmächtigen Wissen gebohren. Mach das so, so ist es besser, das sieht nicht aus .... Katastrophe. Ich bin da immer gleich auf 180 und kanns echt nicht mehr hören