Dienstag, Oktober 02, 2007

Fieberträume

Ich gehe so durch´s Berliner Zoo Aquarium, durch die dunklen Flure. Die haben ja wirklich alles da, von Clownfisch Nemo bis zu Orka, der Killerschildkröte. Am besten gefallen mir die Plattfische, die sind auf meinem Niveau. Auch diesmal. Die Aquarien leuten grünlich und bläulich im Dunkel, Kindheit wird lebendig. Der Zitteraal, der zittert mal. Nicht. Eine Seegurke tut ihr bestes, Blasen steigen auf. Ich biege um eine Ecke, und da sehe ich es, hinter der nächsten Scheibe links: Glumm! Glumm im Taucheranzug, die langen Haare flattern wie ein Schwarm Seeanemonen durch das Wasser. Ein Zigarettenstummel schwebt zwischen seinen Fingern im flüssigen Glas. Glumm bewegt sich nicht, starrt mich nur an, aus weit aufgerissenen Augen. Breitbeinig steht er da, die Schwimmfüße schwarz. Ich boller gegen die Scheibe, Glumm, rufe ich, komm sofort da raus, Glumm, hör auf mit dem Scheiss, lass den Scheiss sein, Glumm, mach keinen Quatsch, was soll das, Glumm! Ich knalle mit dem Kopf gegen das Aquarium, fange an zu schluchzen. Gluuummii! Glumm, komm da raus, bitte! Aber Glumm starrt mich weiter an.

Kommentare:

MC Winkel hat gesagt…

Gute Besserung!

500beine hat gesagt…

verdammt! hätt' ich das gewusst! ich stell das sofort ein! das ähh na, angeln.

F hat gesagt…

Könnsema sehen, was Literatur bewirkt.

500beine hat gesagt…

Sie meinen Angeln.

F hat gesagt…

Ich hab da keine Grenzen.