Freitag, Januar 25, 2008

Achtung: Selbstmitleid mit Begründung

Was haben Schmerzmittel und geblümte Vorhänge gemeinsam? Sie sind nichts für echte Kerle. Dachte ich. Kann aber ab jetzt nur noch stimmen, wenn ich kein echter Kerl bin. Mein Hut, der hat drei Ecken.

Auch ohne eine Nachnominierung durch Heiner Brand habe ich mir am Sonntag bei einem Handball Auswärtsspiel eine Rippe gebrochen. Brechen lassen. Untere Liga. Ich stand einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Gründlich falsch. Der Angreifer war frei durch, konnte werfen, aber ich stellte mich ihm noch in den Weg. Seine Schulter traf mich mit voller Wucht und knallte mich für ein paar Minuten in ein Zeitloch. Etwas knackte. Ein Riss in mir. Derbe Erinnerungen an meinen Kreuzbandverlust vor acht Jahren krochen mir in die Magengegend und setzten sich dort auf die Schaukel. Nur war der Schmerz etwas hochgerutscht. Dumpfer.

Zu den Schmerzen, die erst nach drei Tagen ihren Fächer richtig zur Entfaltung brachten, kommt noch das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Ich bin zwar sonst kein Freund tiefer Atemzüge, aber wenn es nicht weiter geht, weil der Brustkorb sperrt, als hätte man einen Vogelkäfig angezogen, dann ist das ätzend.

Beschissen vor allem die Nächte, weil ich nicht weiß, wie ich liegen soll. Es wird einfach nicht dunkel, innen leuchtet es grün und blau. Der Mond hängt bräsig vorm Fenster und glotzt mit pockigem Gesicht Unfall. Nichts geht mehr. Der Arzt sagt, das kann vier Wochen dauern.

So schlucke ich zwei verschiedene Schmerzmittel und bringe mich durch den Tag. Alle drei Stunden wird es regelmäßig unerträglich, und ich drücke einmal mehr eine kleine weiße Pille durch das Aluminium. Hat jemand die Handynummer von Ami Winehouse?

Absolut jämmerlicher Post, pure Zeitverschwendung.

Kommentare:

eigenart hat gesagt…

Die Schmerzen bei geprellten oder gebrochenen Rippen sind aber auch scheiße. Hatte ich im letzten Urlaub.

Ähnlich wie bei Ihnen - zu dumm zum Surfen.

Ami hat gesagt…

oh. da darf ich sie doch gleich mal zitieren: das tut mir auch weh.


(im ernst. gute besserung. klingt förschterlisch!)

Texas-Jim hat gesagt…

Oh.Gute Besserung.Und schalten Sie mal wieder Ihr Telefon ein.

fressack hat gesagt…

Da müssen echte Männer ab & zu durch. bei mir hat es sechs Wochen gedauert. Der Arzt: "Das dauert sechs Wochen".
Und aua; genau auf der Einschlafensseite. So viele Bücher habe ich in den letzten zwanzig Jahren nicht nachts gelesen.
Jetzt bin ich wieder ausgeruht.
Also: Kopf hoch & nicht bewegen.

dickesF hat gesagt…

gebrochen, da haben Sie ja Glück gehabt, geprellte Rippen machen noch mehr Spaß.
Novalgin flüssig (gibt es vom Onkel Doc) hilft beim Einschalfen...
Gute Besserung und nicht soviel lachen, wenn die Kleine Lustig ist.

F hat gesagt…

Ich glaube, die ungebrochenen Teile sind auch verprellt.

saxana hat gesagt…

Gute Besserung!

Mimi hat gesagt…

Die Nationalmannschaft hat sich prompt solidarisch erklärt. Wenn das mal kein Trost ist ;-)
Gute Besserung!

MC Winkel hat gesagt…

Aber immerhin unentschieden.
Noch.

[Gute Besserung!!]