Mittwoch, Dezember 22, 2010

Jahresendzeitfragebogen

Wie jedes Jahr bleibt uns nichts erspart:

Zugenommen oder abgenommen?

Zugenommen. Und zwar so, dass mich das Bäuchlein nervt. Weil es nicht weggeht.

Haare länger oder kürzer?

Kürzer. Außer bei den Gehimratsecken, da hat die Friseurin länger gelassen, damit man das kaschieren kann.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Nach jahrelanger Verwöhnung und Sehtests mit 120% Sehvermögen gab es im November einen Qualitätssturz, als ich plötzlich naheliegende Texte von heute auf morgen nicht mehr entziffern konnte. Im Alter kommt die Weitsicht. Meine erste Brille war die logische Folge. Jetzt kämpfe ich mit meinem ach so tollen Arbeitgeber um den mir zustehenden Brillenzuschuss. Hab ja sonst nichts Besseres zu tun.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger. Das versetzt mich in die glückliche Lage, mir ein Haus in der Langweilige-Spießer-Gegend Gräfelfing zusammengespart zu haben. Etwa im Jahre 2144, wenn die Preise stabil bleiben.

Der hirnrissigste Plan?

"Ich halte das schon aus."

Die gefährlichste Unternehmung?

Eine Fahrradtour mit Kind auf dem eigenen Fahrrad. Sowas kann ins Auge gehen. Fast gleichauf gefährlich war die Unternehmung, der Katze Tabletten einzuflößen.

Das beeindruckendste Buch?

Die neue Anreizregulierungsverordnung ist schon echt spannend.

Der ergreifendste Film?

Ich war das ganze Jahr nicht im Kino. Ergreifen tut mich filmisch schon lange nichts mehr. Habe ich irgendwo gelacht? Vielleicht beim Staffelfinale von Vampire Diaries.

Die beste CD?

Selbstredend habe ich die Best of 30 Jahre New Model Army im Regal. Aber ich fand Slash auch ganz gut. Ich freue mich auf 2011, wo gleich mehrere Bands am Start sind, die um den Titel kämpfen könnten.

Das schönste Konzert?

Hausmusik mit meiner Tochter.

Die meiste Zeit verbracht mit...?

Arbeit.

Die schönste Zeit verbracht mit...?

Da die Antwort jedes Jahr die gleiche ist, nenne ich an dieser Stelle Platz 2: Mit meinem Handball. Ich bin einfach dankbar, dass man mich auch mit 40 und quasi einbeinig noch mitspielen lässt.

Vorherrschendes Gefühl 2010?

Unsicher. Nicht nur wegen Euro.

2010 zum ersten Mal getan?

Etwas ganz unbedingt gewollt und dann gemacht.

2010 nach langer Zeit wieder getan?

Mit Aktien gezockt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

"Papa, du guckst immer so traurig."
Dann noch den überflüssigen Stress mit der Arbeit. Den überflüssigen Stress mit der Liebsten.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Überzeugungstäter sind unpragmatisch.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Gab´s strahlende Kinderaugen? Ich denke Ja.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Liebe. Nimmt zu.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Mach es einfach.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Lass uns Mensch-ärgere-dich-Nicht spielen.

2010 war mit 1 Wort...?

Maximal konsolidierend.

Keine Kommentare: