Dienstag, Januar 04, 2011

Anchor

Ein guter Vorsatz für das neue Jahr könnte sein, keine Nachrichten mehr zu gucken. Nach meinem Eindruck wird die Meinungsmache immer offensichtlicher. Das Konzept scheint immer ähnlich zu sein:

1. Die Deutsche Wirtschaft ist supertoll. Arbeiten ist das wichtigste im Leben. (Einziger kleiner Nachteil: Geld kommt unten nicht an. Würde man es unten ankommen lassen, wäre das schlecht für alle.)
2. Anderen Menschen (gestern Afrika, heute Australien) geht es schlechter, sein sie froh, dass sie ein Dach über dem Kopf haben und Malochen dürfen oder Hartz IV kriegen.
3. Das böse China (an Dienstagen und Samstagen wahlweise auch Russland). Korruption gibt´s in Deutschland nur in Einzelfällen. Und dass sind dann meistens keine echten Deutschen.
4. Alles wird immer komplizierter und unsicherer (Pressefreiheit, Terror), aber Deutschland hat´s super im Griff. Deutsche Technik ist unschlagbar, auch im Winter.
5. Die Bahn/die Energieriesen/die Telekom/die Banken quetschen die tote Kuh weiter aus. Der reine Boom.
6. Zum Schluss noch eine Gute-Nacht-Geschichte aus Theater oder Musik.
7. Das Wetter - wenn´s gut ist, kommt´s von der Regierung.

So langsam mag ich das nicht mehr sehen.

Keine Kommentare: