Freitag, August 04, 2006

Lieber Kleines

Fett tropft von der Grillbulette ins schneeweiße Brötchen. Alle Sesamkörner haben die gleiche Farbe. Beim Burgergrill sitzen die ewig gleichen Gestalten, so wie ich immer gleich vor der Tastatur sitze, gekrümmt wie eine alte Eiche und gespannt, was aus den Fingern kommt. Gespannt und rauschend. Ich kann zwar nicht schreiben wie Dolly Parton singt, aber dafür muss ich auch auf keine Bühne. Überhaupt muss ich hier nicht blank ziehen, und nicht immer die Wahrheit schreiben - dafür aber wahrhaftig. Ich steh nicht so auf Kämpfe, auch wenn mein Lebenslauf so aussieht. Und nachdem heute morgen Liquid Snow an mein Fenster prasselte, bin ich mit vielen Fragen auf meinem Kopfkissen aufgewacht wie mit Schnodder bei Schnupfen:

Warum bekommen die Hotels, in denen ich frühstücke, überwiegend keinen knusprigen Speck zum Rührei gebacken hin?

Warum tue ich mir das hier eigentlich jeden Tag an?

Vergeblichkeit.
Journalismus
PR
Spaß
Beweglichkeit des Beckenbodenmuskels
Ernst
Todernst
Schwein III
Schlackernde Wurstpelle
Der Freitagstexter an jedem Tag
Kreativität
Eine Beleidigung des guten Geschmacks
Pöbeln und Drauflos
Rin in de Kartoffeln, rut ut de Kartoffeln
Loveparade in Flipflops
Pure Politik
Purer Schwachsinn
Wahnsinn, skandiert
WWWitzig
Ein Impressum im Wind
Unterkandidelt
Unglücklicher Schlüsselbeinbruch
Unten - draußen - überall
Karrieresprungbrett
Community
Sex
Verklemmt
Legitimitätssignalquelle

Kommentare:

Fräulein Wunder hat gesagt…

schenkt man der Umfrage Glauben, wohl aus Spaß!

texas-jim hat gesagt…

Islands in the stream

Anonym hat gesagt…

Du tust Dir das bitteschön auch weiterhin an. Warum? Weil ich es so gerne lese.

Anonym hat gesagt…

richtig, robby. ich nämlich auch!

Anonym hat gesagt…

Und ich, die ich gerade zufällig über deine Zeilen gestolpert bin, kann dem nur beipflichten. Das "Warum" ist ist zwar wichtig...dem Rechtfertigungszwang entgeht man aber am besten mit einem beherzten "Darum!".
Lese gerne weiter...nur nicht aufhören.