Montag, Oktober 02, 2006

A mirror to the moon

1991 war ein schwieriges Jahr für mich. Ich hatte gerade die erste Zeitsprungerfahrung hinter mir, wachte am Strand auf mit einem Fuß im Wasser und den Körper über und übervoll bemalt mit Sonderzeichen, wusste nicht, was passiert war, mir fehlten einfach ein paar Stunden. Und dann ging es weiter Schlag auf Schlag. Roy Black, Freddy Mercury und Klaus Kinski starben noch im auslaufenden Jahr. Mit einem Mal schien das Fundament meiner Jugend auf Sand gebaut, umspült vom Meer, das meinen Fuß wollte, vielleicht sogar den Rest. Erst später begriff ich, dass das Meer überall das gleiche war.

Und heute? Heute kommt endlich mein Kaffeevollautomat.

11 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

es gibt etwas, wofür es sich zu leben lohnt. und außerirdische.

Anonym hat gesagt…

Kinski haette niemals einen Kaffeevollautomaten benutzt.

Mimi hat gesagt…

Äh , du bringst deine misteriösen Sonderzeichen jetzt aber nicht mit Blacks, Mercurys und Kinskis Ableben in Verbindung oder Mulder? Gruß Scully (Skully?)

Anonym hat gesagt…

das nennt man "großwerden". aber als klaus starb hab ich geheult. der kaffeevollautomat wird sicher super. (ich habe auch einen nie bereuten!)

Fräulein Wunder hat gesagt…

pfui, Kaffeevollautomat...wo sind die Zeiten hin, in denen man noch billige Plörre gesoffen hat?

saxana hat gesagt…

Was ist ein Kaffeevollautomat?

Anonym hat gesagt…

aber keine jura-kaffe-dings, oder?
dann brauch ich nämlich nen testbericht! bis weihnachten. danke, du bist lieb.

Anonym hat gesagt…

Warst Du damals mit einem Freund von mir unterwegs? Er schrieb seinerzeit:
"am 23. bin ich um 5.39 am in einem hanseatischen Hotelzimmer aufgewacht. Auf dem Boden halbmeter hoch leere Becks Büchsen. Ich lag am Fußende des Bettes und trug ein Dirndl. Auf dem Spiegel im Bad stand mit billigem, rotem Lippenstift geschrieben: "DU SAU!". Neben dem Bett lag eine zerrissene Broschüre der Bulgarischen Schwarzmeerflotte. Vorne ist das Flagschiff - die Komsomolsk Haubentaucher - abgebildet. Weiterhin fanden sich entwertete Eintrittskarten einer Bar namen "Strapsralle". In meiner linken Hand hielt ich den Zündschlüssel einer Yamaha Virago umklammert. Jeder weitere Hinweis wird dankend angenommen."

Ich weiß bis heute nicht, was aus ihm wurde :(

Anonym hat gesagt…

waren das wingdings?

um den kaffeevollautomat beneide ich dich ja sehr!

F hat gesagt…

Padre, einen guten Cappuccino?

Mimi, doch, mit diesem Post.

Morticia, welche Bohnen? Welcher Mahlgrad?

Fräulein Wunder, Kaffee bleibt Kaffee.

Saxana, ich habe nicht die geringst Ahnung. Fragen Sie Amazon.

Hophnung, ein De Longhi. Ich bin ja nicht Krösus. Noch nicht.

Jekylla, ich würde nie eine Yamaha anfassen.

BSC, die sind bei Amazon jetzt teilweise -42%. Ein Klick entfernt. Zack.

Anonym hat gesagt…

f

was ist denn ihre interpretation des zustands arcadium?