Dienstag, Dezember 12, 2006

Chef de Cuisine et de Bourse

Ich kann ja viel erzählen von tollen Kochkünsten, vorweihnachtlichen Fünf-Gänge-Menüs und raffinierten Vorspeisen. Kann aber eigentlich jeder, der Zeit, Lust und gute Zutatenquelle hat. Was hingegen bewunderswert ist und wirklich zählt, ist der tägliche Kampf mit der kosteneffizienten Nahrungszubereitung, die ansinnliche Abwechslung und immer wieder auf´s Neue Geschmack verheißt. Anders gesagt, ich komme um neun sieben von der Arbeit, gucke in den Kühlschrank, was ist noch da, ah ja, eine halbe Monster Aubergine, etwas Bergkäse, das rote Pesto könnte auch mal aufgebraucht werden, die Paprika schrumpelt schon weltmeisterlich, der Kalbsfond ist schon Grau muss weg. Ich habe noch eine Dose Artischocken und einen Rest Glasnudeln. Was also tun? Pizza bestellen? Nein, wenn mir der Schädel wegen des Zwischen-die-Schulterblätter-Ziehens schon brummt und ich keine Idee habe, gibt es eine gute Alternative. Ich gehe zu Chefkoch.de, gebe meine Zutaten ein, und schon habe ich ein Rezept dafür. Ausprobieren!

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das ist mal eine sinnige chefkochidee! essen allerdings möcht ich es nicht, solang ich ein pizzatelefon besitze!

Anonym hat gesagt…

mit sauren gurken, spinat und thunfisch kommt man nicht weit. selbst, wenn noch nudeln im haus sind.
ich liebe die online-pizza-bestellung.

Fräulein Wunder hat gesagt…

Ich finde Chefkoch.de ehrlich gut, geh da auch immer drauf, wenn ich ein Küchen-Koch-Tief habe, sehr gut sind die gefüllten Paprika nach Uroma Susanne!

Anonym hat gesagt…

Ich lande da immer, esgal was für ein Rezept ich im Netz suche. Aber da sind so Tantchen-Kommentatoren, das nervt ein bisschen. Für meinen Kühlschrankinhalt genügte bisher meine Phantasie, um noch ein Essen zusammen zu bringen, aber das probier ich auch mal, coole Idee.

brittbee

Anonym hat gesagt…

Was ich schon bei Ärzten war, wegen der Schulterblätter und dem Kopf...

Der Chefkoch konnte mir leider nicht helfen: nudeln, champignons, schokolade, rindfleisch, schmalz, weißbrot, tomatenmark...

F hat gesagt…

Rindfleisch vorweg in dünnen Scheiben, und Schokolade hinterher. Den restlichen Füllstoff wie üblich anrichten.

Anonym hat gesagt…

Hat mit meinen Zutaten nicht geklappt.
Schade.

Aber dachte ich mir schon.
Holsten und Tomatenmark, da wirst' doch bekloppt!

Anonym hat gesagt…

aber aufgepasst mit den emailnewslettern. die spammen einen voll. ich bin bei den kollegen so ein bisschen hin- und hergerissen. zwar habe ich dort durchaus schmackhafte speisen entdecken können, andererseits finde ich deren nähe zu den giftküchen von maggi, nestle und co. doch eher zweifelhaft.