Freitag, Oktober 26, 2007

Konsolidierung

Wenn man ein Kind in die Welt setzt, dann muss man auch mal auf die Kosten schauen. Nachdem die aufgestellte GuV-Rechnung ein Desaster zu werden drohte, nicht nur bei den Buchwerten, sondern auch im Geldbeutel, mussten drastische Maßnahmen her. Die erste Maßnahme, die ich zur Stabilisierung des Haushalts ergriffen habe, ist die Senkung des Durchschnittspreises der von mir konsumierten Weinflaschen. Lag der 2005 noch deutlich im zweistelligen Bereich, bin ich jetzt gut runter in die Einstelligkeit. Und entwickele einen regelrechten Ehrgeiz darin, trinkbare, gut gemachte Flaschen unter sechs Euro aufzutun. Eine Möglichkeit ist natürlich, immer den teuersten Wein zu kaufen, den Aldi gerade im Angebot hat. Aber auch das ist wahrlich kein Garant für eine Perle, erst recht kein Versprechen von Charakter. Die andere Möglichkeit ist gucken, welche Rebsorten man gerne trinkt, und beim Kauf hoffen, dass der Winzer und sein Kellermeister ihr Handwerk verstehen und nicht bloß ihre rote Plörre aufbrezeln, so dass der typische Überseegeschmack dabei herauskommt. Ehrlich gesagt, ich habe in letzter Zeit kein glückliches Händchen. Qualität kostet nun mal seinen Preis. Also bleibt eigentlich nur noch, den Alkoholkonsum deutlich einzuschränken. Blöde Idee.

Aber egal, was man auf der einen Seite versucht, auf der anderen Seite explodieren irgendwo immer die Kosten. Der größte Batzen beim Kind geht nicht für Nahrung drauf, sondern für Küchentücher. Weil die Nahrung einfach kreativ, aber ungünstig verteilt wird beim Essen und danach. Manchmal auch davor. Dafür sinken gerade die Windelkosten: Wenn nichts reingeht, kommt auch nichts raus.

Und Strom ist zu billig. Denn wenn die Kleine das für ihre Entwicklung braucht, den Heisswasserhahn einen halben Tag mal voll aufzudrehen und darauf zu starren, wie der Dampf sich vom Strahl löst, dann ist mir ihre Entwicklung das allemal wert.

Da bin ich doch froh, dass die Katzen ihren Beitrag leisten. Ich brauche nur alle drei Monate den Staubsaugerbeutel ausleeren, und aus den gewonnenen Katzenhaaren kann ich mir einen neues Sakko weben. Wenn das nichts ist!

1 Kommentar:

Ninifaye hat gesagt…

Espiritu do Chile.
Rewe.
3,79.