Dienstag, Juli 17, 2007

Spuren

Manchmal trifft man einen alten Bekannten. Muss gar nicht am Vatertag sein. So einen Bekannten, der eigentlich immer guter Bekannter war, den man gar nicht unbedingt immer auf der Liste hatte. Der eigentlich im Falle eines Umzuges einfach verschwunden wäre, unaufgefallen. Jemanden, den man aber in dem Moment, wo man ihm fast zufällig gegenüber sitzt, plötzlich als Freund erkennt. So einen Kerl mit Herz. Man bekommt Dankbarkeit von oben in die Lunge. Sie breitet sich wie Wärme im Oberkörper aus, nur dauerhafter. In diesem Moment stellen sich alle Schieberegler neu. Das Leben bleibt bunt.

1 Kommentar:

nora hat gesagt…

ja