Sonntag, Juli 01, 2007

Familienwachstum

Den Nebel in meinem Kopf durchdringt in letzter Zeit nicht viel - er strebt dicht und verhangen in die immer gleiche Richtung. Dennoch ist es einer Nachricht gestern gelungen, ein paar Schwaden aus der Fassung zu bringen, fast könnte man sagen, ein frischer Wind der Freude und Erleichterung war zu spüren.

Wir haben einen Krippenplatz.

Nun ist es nicht so, dass ich das Kind gerne weggebe. Ich bin unglaublich stolz auf die Kleine, wie sie sich ihren Weg in die Welt bahnt. Ich bin gerne mit ihr zusammen. Und es werden sicher bei allen Beteiligten körperliche Symptome von geistiger Rabulistik auftreten. Eine Erschütterung in der Macht, die alle erstmal verunsichert. Aber letztlich, ja letztlich, werden wir alle dadurch ein Stück weit glücklicher. Die Kleine, die neue Impulse erhält, mehr Kontakt zu anderen Kindern bekommt, nach Herzenslust spielen kann und noch selbstbewusster wird. Die Liebste, die nicht mehr den ganzen Tag auf das Niveau eines Kleinkindes reduziert Keksen hinterherjagen muss, die ohnehin verloren sind, und die eine Resozialisierung in die ökonomische Gesellschaft erfährt. Und schließlich ich, der sich darüber freut, dass das Auseinanderdriften der Welten zumindest in der Theorie sicher gestoppt wird und man auch mal wieder einfach zu zweit sein kann.

Ich habe das Gefühl, das schwerste Stück ist geschafft - der Nebel geht nicht, aber er zuckt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oftmals wird aus einem Krippenplatz schnell ein Grippenplatz. Die Blagen stecken sich da ja mit allem Möglichen gegenseitig an.

Anonym hat gesagt…

Glückwunsch!
Bestimmt ein Schnäppchen, droben! :)

F hat gesagt…

900 € plus Essensgeld. Pro Monat, nicht Jahr.

Anonym hat gesagt…

davon lebt eine drchschnittliche neuköllner familie. pro jahr, nicht monat.

gratuliere allen beteiligten zur gewonnenen freiheit. mir würde da sicher auch ein stein vom herzen fallen, als säugestation.

F hat gesagt…

Mir ist die Phase noch gut in Erinnerung, Bee. Die Liebe geht nie aus.

Anonym hat gesagt…

Bei Krippe musste ich zuerst an Jesus denken, das hat mich ein bisschen verwirrt. Aber Glückwunsch.

Anonym hat gesagt…

Nebel, der zuckt?
Womöglich aus der Maschine kommt?
Sie sind on stage, f!

("Auf Bühne F:
f!")

Anonym hat gesagt…

Neunhundert Taler? Aber Hallo! OK, der Firmenkitaplatz beim früheren Arbeitgeber meiner Frau war subventioniert und ein ziemlicher Glückstreffer.

Aber wie auch immer: Ich freue mich für Sie und Ihre Frau, dass das geklappt hat. Sie werden sehen, dass da alle was von haben, selbst wenn das herangeschaffte Salär Ihrer Frau komplett für die Betreuung draufgehen sollte.

Anonym hat gesagt…

NEIN!
Bitte WAS?

Dann mal schnell alle Hobbies abgewöhnen!

creezy hat gesagt…

Ach ja, und die schönen familiären Kollektiverkältungen/Windpocken/Rötelnerkrankungen, die nun ins Haus einziehen werden … es wird so schön werden!