Montag, Juni 18, 2007

Rollenspiele

Erst kommt der Sonnenkäferpapa, dann kommt die Sonnenkäfermama,
und hinterdrein, ganz klitzeklein, die Sonnenkäferkinderlein,
und hinterdrein, ganz klitzeklein, die Sonnenkäferkinderlein.
Sie haben rote Röckchen an, mit kleinen schwarzen Punkten dran.

Sie machen ihren Sonntagsgang auf unsrer Fensterbank entlang.
Sie machen ihren Sonntagsgang auf unsrer Fensterbank entlang.
Sie wollen auf die Wiese gehn, wo die vielen bunten Blumen stehn.

Sie tanzen ihren Ringelreih`n zuerst allein und dann zu zwein.
Sie tanzen ihren Ringelreih`n zuerst allein und dann zu zwein.
Nun soll der Tanz zu Ende sein, müde sind die kleinen Käferlein.

Sie breiten ihre Flügel aus und fliegen ganz geschwind nach Haus.
Sie breiten ihre Flügel aus und fliegen ganz geschwind nach Haus.
Erst fliegt der Sonnenkäferpapa, dann fliegt die Sonnenkäfermama,

und hinterdrein, ganz klitzeklein, die Sonnenkäferkinderlein,
und hinterdrein, ganz klitzeklein, die Sonnenkäferkinderlein.

Ich gebe zu, ich habe Probleme. Probleme, meine Rolle als Vater eines sehr kleinen Kindes zu finden. Jedenfalls in solchen Momenten. Wenn im Kurs "Es kitzelt uns ein kleiner Finger" plötzlich die Muttis und die Vatis mit ihren 11 Monate alten Babys sockfuß im Kreis herumhopsen, lächeln wie die Weltmeister im Grimassenschneiden und sich auf Kommando drehen. Wenn sie dann schreiten wie ein Storch auf der Müllkippe und mit erhöhter Stimmlage Lieder zum besten geben, die einem gefallenen Schlagerstargehirn unter massivem Wodkaeinfluss entsprungen sein müssen. Wenn die Kinder sich gegenseitig Holzkugeln an den Kopp knallen und sich kaputtlachen (nur das eine Kind). Wenn ein fremder Säugling mir in der Pause auf die Pelle rückt und mich mit seiner Banane abreibt, weil er so seine Zuneigung ausdrücken will (und sein Vater ihn mit vor Eifersucht ausgefranster Stimme ständig ruft), und alle finden diesen Akt der Fütterung durch Haut und T-Shirt süß und müssen es auch sagen. Süß? Ich weiß nicht. Ich kam mir schon sehr fehl am Platz vor. Selbst unter Aufbietung größtmöglicher äußerer und innerer Gelassenheit war es mir nicht möglich, der überdrehten Kursleiterin auf ihre Frage am Ende, ob es mir gefallen hätte, eine adäquate Antwort zu geben. Ich brachte gerade noch heraus:

Nächste Woche kommt wohl wieder die Sonnenkäfermama.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

*LOL*
Und alle schön barfuß?
Wer hat Sie denn da angemeldet?

dieLinda hat gesagt…

bloß dran denken vorher die füße zu waschen, sonst wirds unangenehm :-)

Anonym hat gesagt…

Als ich noch jung und dumm war ließ ich mich in Gruppen organisieren. Schule, Feuerwehr, Schützenverein, Sauerländischer Gebirgsverein, Alpenverein, CVJM.

Dann würde ich älter und auch etwas klüger. Ich stellte fest, das ich eine Singularität bin. Ein Einzelwesen. Ich begriff auch, das eine Väterschule, meine Vaterfähigkeitein nicht heben, aber mein Spaßverständnis extrem herausfordern würde.

Also wurde ich unausgebildet Vater. So als mehrfach Täter. Und siehe da - es war auch so zu schaffen. Meine Kinder sind halbwegs zufrieden mit mir, sie kennen ja schließlich meine Grenzen. Nur singen darf ich nicht. Da sind sie strikt dagegen. Dabei kenne ich von den meisten Liedern doch gar nicht die Melodie, aber meine Texte sind schön sinnbefreit.

Wenn Kinder Väter haben wollen, sollen sie sich die gefälligst selbst ausbilden.

F hat gesagt…

MC, der Sonnenkäferpapa.

DieLinda, zu spät, es schäumt schon.

Jochen Hoff, den letzten Satz kann ich gut abzeichnen.

Anonym hat gesagt…

thanks for sharing that!

glamourbug

Anonym hat gesagt…

vor allem: son quatsch wie sonnenkäfer gibts gar nich in echt, oder?

Anonym hat gesagt…

Hallo kleines f,
was macht eigentlich der komische Mann da oben.
Werde ich jetzt hier ausspioniert?
Dann muss ich ab jetzt über einen Anon Server hier rein...

Anonym hat gesagt…

Bei den Kinderliedern kann man ja auch auf Klassiker (oder Volkswaisen) setzen. Der Bi-Ba-Butzemann oder Im Märzen der Bauer (nagut, jetzt ist Juni) kommen bei den Kleinen genausogut an wie der Sonnenkäferquatsch, und man kommt sich nicht ganz so bescheuert vor, wenn man sowas singt.

(Die Bananenpackung hätte ich sofort unterbunden.)

F hat gesagt…

Glam, ich bin zu beneiden.

Maren, die hat die Brackwespe gefressen.

DickesF, solange Sie nicht auf dem Anus-Server hier reinrutschen, gern.

Dentaku, ich konnte nicht aus meiner entspannten Rolle als Kontrapunkt zu der hysterischen Elternschaft; dann lieber Banane. Der Bi-Ba-Butzemann kommt mir nicht ins Haus.

Anonym hat gesagt…

Zur Verteidigung der Sonnenkäfer:

Die gibts wirklich, ist nur eine andere Bezeichnung für Marienkäfer.

Und da ich dazu auch schon vor 25 Jahren in meinem katholischen Kindergarten über Bänke krabbeln musste, lässt es sich auch schon fast als Klassiker bezeichnen ;-)

Also: Mitleid für die Sonnenkäfer (und den Vater)!

F hat gesagt…

Ich sag ja, die frisst die Brackwespe, der größte Feind aller Sonnenkäfer.

Oles wirre Welt hat gesagt…

Was genau sind denn eigentlich Sonnenkäfer?

Anonym hat gesagt…

ahja, man lernt doch nie aus.
vielleicht sollte ich mir auch so ein kind anschaffen.

Anonym hat gesagt…

Wie schön, dass es offensichtlich auch noch normale Elternteile auf diesem Planeten gibt...

F hat gesagt…

Ole, Marienkäfer.

Maren, es gilt, das FÜr und Wider sorgsam abzuwägen.

Fishcat, kennen Sie welche?