Dienstag, November 20, 2007

Volle Kraft Essig

Die Sonnenstrahlen schneiden heute morgen durch den Himmel, so dass die Luft schmilzt. Am Boden aber hält sich festgefahren ein Block aus Dunst, da kriegt man glatt Lust, Löcher hineinzuhauen. Genauso festgefahren, fast etwas mehr festgefahren als manche Diesellokomotive dieser Tage, sind meine Gedanken. Ich versuche, das kleine Monster zu unterstützen, sie bei allem, was sie tut, spüren zu lassen, dass sie geliebt und okay ist. Aber es gibt so Tage, da stößt das Konzept an Grenzen, die von Nerven gezogen sind. Gegen vier heute morgen kreischt die Kleine los, windet sich, und als ich - mit verklebten Augen - zu Hilfe eilen will, ruft sie nur "Nein nein nein", schlägt hin und her, will nicht angefasst werden. Auch auf den Arm und beruhigende Geräusche machen nützt da nichts, sie biegt sich durch wie ein Flitzebogen aus Weide unter Starkstrom, würde lieber fallen, als sich fallen zu lassen. Alle Gründe dafür sind durchgespielt und abgeklärt, keine Zähne, keine Schmerzen, kein Fieber. Nach einer Stunde beruhigt sie sich, hört auf zu Kreischen und lässt sich ins Bett legen. Ich schlafe auf dem Stuhl daneben ein. Kurz vor sechs dann das Gleiche nochmal. Panisches Gekreische, und keine Chance, sie zu beruhigen. Fast wie unter Psychose stemmt sie sich gegen Hilfsangebote, lehnt alles ab, schreit und schreit - für mich ohne ersichtlichen Grund. Auf dem Wickeltisch geht es so weiter, kein Hosenwechsel, keine neue Windel, kein Trinken, keine Socken, kein Festhalten, kein Schmuser, keine Ablenkung. Bis zum Frühstückstisch sind wir dennoch irgendwie gekommen, ich stelle nur wie nebenbei fest, dass ich immernoch in Unterbuxe durch die kalte Bude latsche und der Kaffee in etwa so kalt ist wie meine Füße von unten.

Am frühen Abend hole ich das kleine Ungetüm dann aus der Krippe ab. Die Kinderpflegerin lächelt freundlich und gibt mir ihre Einschätzung mit auf den Weg: Gut gegessen, gut geschlafen, und, hach: Sie haben das fröhlichste Kind der Gruppe.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kinderwege sind manchmal eben unergründlich ... !

Anonym hat gesagt…

pavor nocturnus?
http://de.wikipedia.org/wiki/Pavor

würde passen, vorallem das sich-nicht-beruhigen-lassen....

Anonym hat gesagt…

Träume??

Anonym hat gesagt…

schön durchhalten - in ein paar Jahren erinnerst du Dich gerne an diese Zeit zurück und kannst schallend darüber lachen. :o))

F hat gesagt…

Ami, Danke für den Hinweis. Allerdings glaube ich nicht an pathologische Bilderkreationen von irgendwelchen Ärzten. Aber ich behalte es genau im Blick. Ängste sind sicher immer ein Thema, das mitspielt.