Donnerstag, Januar 15, 2009

Sylvester kotzt auf das Parkett

Die Sylvesterfeier war schön. Schön kurz.

Ich hatte zwei Pärchen mit kleinen Kindern eingeladen, der Plan war, die Kleinen kommen um acht alle auf ihre Matratzen, und wir feiern schön mit spießig Raclette und Fässern von Rotwein ins neue Jahr. Aber nö do.

Um halb acht kotzte das erste Kind in den Flur. Es stellte sich heraus, verdammt, das hat Fieber. Die Hoffnung, kranke Kinder schlafen viel, trügte. Gegen halb elf war der Kleine nicht mehr zu beruhigen, das erste Pärchen verließ die Feier.

Das zweite Kind, das um neun eingeschlafen war, wachte gegen elf von einer Böllersalve auf und war ab da halb wach, was bedeutete, voller Beschlag und unstoppbares Geschrei. Das Pärchen verließ uns genervt um halb zwölf.

Gut, feierten wir halt Arm in Arm vor dem Balkonfenster weiter und versuchten, Unmengen von Käse allein zu verputzen. Irgendwie geschafft von dem Tag wollten wir gegen halb zwei dann ins Bett. Da aber stand dann die Kleine in der Tür und rief freudestrahlend: Fertig!

Jeder Versuch, das Kind ins Bett zu bewegen, wurde mit ausreichend Gegendruck quittiert, was zur Zwangsbespaßung bis um halb fünf führte. Danach war Ruhe bis halb acht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist das jetzt ein Rückblick oder schon die Vorhersage? ^^

F hat gesagt…

Spät, aber wahr

pulsiv hat gesagt…

armes f. kinder sind grausam.

F hat gesagt…

aber lustig schon.