Dienstag, Februar 17, 2009

Tränenschwer

Nach dem Katzenjammer von letzter Woche und dem Höhenflug gestern weiß ich nicht mehr so ganz, wo ich stehe. Soll das immer so weiter gehen? In den Schnee starren scheint mir jedenfalls mehr Sinn zu machen, als weiter darüber nachzudenken oder Ängste zu pflegen. Deshalb heute Abend hier:

Der erste Balkonschneemann meines Lebens!

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

sie müssen nur aufpassen, dass sie den schnee nicht vorher wegstarren. sonst wird das nichts mit dem schneemann.

Jule hat gesagt…

zeigen sie uns denn kein bild des kunstwerkes?

Anonym hat gesagt…

Ängste zu pflegen, das ist ja nun ganz ungut. In den Schnee zu starren ist da schon besser, aber ganz nach vorne kommst Du so auch nicht.
Ich denke, mit dem Schneemann bist Du auf einem guten Weg. Und wenn der Schnee getaut ist, kann man auch viel mit Straßenmalkreide machen.

Anonym hat gesagt…

in den schnee starren, nie verkehrt. NIEMALS.

Anonym hat gesagt…

BILDER ODER ES IST NICHT PASSIERT!

F hat gesagt…

Hm.

Nichts geworden.