Sonntag, Dezember 20, 2009

Vorweihnachtsbaum

Während ich den Baum am liebsten bereits Ende November in der Wohnung stehen hätte, will die Liebste den bestenfalls ab 24.12. im Zimmer haben. Für das Einkaufen des Baumes einigen uns meist zähneknirschend auf den 3. Advent, ins Zimmer darf der Baum aber nach wie vor nicht. Ich finde das exorbiblöd, da ich einen Baum im Zimmer gemütlich finde und es riecht gut.

Mir bricht es das Herz, wenn Baumi in der Kälte auf dem Balkon darben muss, gefangen in einem Plastknetz. Deshalb mache ich es ihm so gemütlich wie möglich, stelle ihn in die windstille Ecke, wo am meisten Wohnungswärme verstrahlt wird und stelle ihm eine Schüssel mit Wasser unter. Die nun aber vorherrschenden Hundekälte pinkelt meiner Fürsorge ans Bein. Das Wasser ist gefroren, die Schüssel gesprungen. Das Helfersyndrom schlägt Purzelbäume, ich weiß nicht, was zu tun ist. Tauchsieder? Wie haltet Ihr das?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

umarmen sie ihren baumi doch einfach mal und flüstern sie ihm ein herzerwärmendes "ach. du. baumi. bald, ja?" in seine zweige. oder ziehen sie ihm was warmes an. vielleicht überlebt er dann auch noch die nächste nacht mit -17 grad......

was auch imemr: bitte fotos machen. vorallem von den gesichtern der nachbarn, während sie baumi umarmen und mit dem gesicht in den zweigen stecken. danke.